Meditative Wanderung zum Kalvarienberg


Einen Kreuzweg, im Gedenken an alle vom Krieg betroffenen Menschen, betete die Kolpingsfamilie zusammen mit vielen Gästen am Karfreitagabend. Maria Schmidt und Martin Kienast hatten Impulse und Gedanken zu der gemeinsamen Wanderung vorbereitet. Unterstützt wurden sie dabei von jungen Theaterspielerinnen, die in Standbildern die einzelnen Stationen anschaulich darstellten. Unterwegs wurde gesungen, für Menschen in Notsituationen Fürbitte gehalten und ein Teilstück im Schweigen gegangen. Mit einem gemeinsamen Vaterunser endetet das Gebet auf dem Kalvarienberg.

Mirjam Schmidt und Martin Kienast

 115 total views,  1 views today