Familienwochenende am Tüttensee


Nach zweijähriger Corona-Pause verbrauchten fünf Familien der Kolpingsfamilie ein gemeinsames Wochenende im Nepomuk-Huber-Haus in der Nähe des Tüttensees.

Das schlechte Wetter machte den Familien nicht viel aus. Es wurde viel gespielt, Pizza gebacken, eine kleine Wanderung um den See unternommen und gegrillt. Präses Thomas Frauenlob kam mit einer Gruppe Senioren zum Abendessen vorbei. Uschi Erl, ehemalige Gemeindereferentin und jetzige Chefin des Hauses, berichtete allen von der Geschichte des neuen Selbstversorgerhauses. Zusammen mit ihrer Schwester hat sie ihr Erbe in den Bau gesteckt und eine Stiftung gegründet, die es Kinder- , Familien- und Jugendgruppen ermöglicht, zu günstigen und idealen Bedingungen eine gemeinsame Zeit miteinander zu verbringen.

Mit einem Gottesdienst endetet das Wochenende am Sonntag. Für nächstes Jahr ist bereits ein weiterer Besuch im Nepomuk-Huber-Haus geplant.

Miriam und Martin Kienast

 229 total views,  6 views today